0 Artikel (0,00 €*)

Wohnen mit Holz

24.04.2015

Von Akazien- bis Zedernholz – Holzarten und ihre Eigenschaften

Holzmöbel, -wände und -böden bringen die Natur in die eigenen vier Wände und sorgen für ein besonderes, warmes Wohnflair. Accessoires und Möbel aus Holz sehen nicht nur toll aus, sie verbessern auch das Raumklima, da sie Wärme und Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben. Holz ist aber nicht gleich Holz. Es finden sich viele verschiedene Holzarten mit spezifischen Merkmalen und Eigenschaften. Heute stellen wir Dir ein paar der beliebtesten und gebräuchlichsten Holzarten und ihre Eigenschaften vor und zeigen Dir, woran Du die verschiedenen Holzarten erkennen kannst.

wohnen-mit-holz
Natürlicher Look: Mit Holz verleihst Du Deinen Räumen Wärme und verbesserst gleichzeitig das Raumklima. © m.Schumann - Fotolia.com

Welche Holzarten gibt es eigentlich?

Weltweit gibt es mehr als 25.000 Holzarten. Jede Holzart hat ihre Besonderheiten und individuellen Merkmale und wächst nur unter bestimmten Bedingungen. Nur wenige Holzarten eignen sich für die wirtschaftliche Nutzung. Der Verwendungszweck der Hölzer richtet sich nach den individuellen Holzarten Eigenschaften. Grundsätzlich werden harte und weiche Holzarten unterschieden. Harte Holzarten weisen enge Gefäßstrukturen auf. Diese machen Harthölzer wie Eiche, Nussbaum und Buche schwer und widerstandsfähig. Lärchen, Kiefern, Linden und andere Weichhölzer zeichnen sich durch eine leichtere und weichere Beschaffenheit aus.

Holzarten erkennen und bestimmen

  • Akazie: Akazienholz ist sehr fest und hart, gleichzeitig aber auch sehr elastisch. Dank ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge und Pilze und ihrer Witterungsbeständigkeit können Akazienmöbel sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich hergestellt werden. Du erkennst die Möbel meist an ihrer goldbraunen Farbe und ihrer eleganten Maserung.
  • Buche: Buchenhölzer sind relativ harte Holzarten, allerdings sind sie anfällig für Pilzbefall und Insektenschäden. Buchenholz wird zum Möbelbau, im Hausinnenbau und zur Herstellung von Musikinstrumenten verwendet. Erkennbar ist das Holz durch seine lebendige Maserung und rötliche Färbung.
  • Eiche: Die Eiche liefert ein festes und witterungsbeständiges Holz, das nicht nur im Möbelbau, sondern auch beim Bau von Häusern, Fenstern, Böden, Türen und Schiffen Anwendung findet. An der edlen Maserung und der hellbraunen oder hellgrauen Farbgebung kannst Du Eichen Holzarten erkennen.
  • Teakholz: Teakhölzer sind gegen Termiten- und Pilzbefall resistent, alterungs- und witterungsbeständig und leicht zu pflegen. Genutzt wird diese rötlich-braune Holzart im Schiff- und Möbelbau sowie zur Produktion von Bodenbelägen.
  • Birke: Birkenholz ist sehr fein und elastisch. Das weiche Holz wird insbesondere zur Furnier- und Parkettherstellung sowie für Sperrholz und Fußböden eingesetzt. Birkenhölzer können einen gelblich-weißen, rötlich-weißen oder hellbraunen Farbton annehmen und sind an ihrem seidigen Glanz und der feinen Maserung von anderen Holzarten zu unterscheiden.
  • Kiefer: Kiefernholz ist sowohl als Bau- und Konstruktionsholz als auch als Industrieholz einsetzbar. Kiefernmöbel gehören hierzulande zu den beliebtesten und preiswertesten Möbeln. Die Hölzer sind harzhaltig und weisen eine helle, leicht gelbe Farbe auf.
  • Erle: Erlenhölzer gehören zwar zu den weichen Holzarten, sind allerdings trotzdem sehr robust und leicht biegsam. Das feinporige Holz arbeitet sehr wenig und verzieht sich kaum. Eingesetzt wird das braun-rötliche Holz in der Möbel- und Parkettherstellung. Auch viele Musikinstrumente, Bleistifte, Holzschuhe und Bilderrahmen werden aus Erlenholz gefertigt.
  • Nussbaum: Aufgrund seiner schönen Färbung wird Nussholz hauptsächlich in der Möbelherstellung verwendet. Doch auch beim Innenausbau von Häusern, bei der Herstellung von Musikinstrumenten und bei der Parkettproduktion werden Nusshölzer wegen ihrer festen, zähen und biegsamen Eigenschaften geschätzt. Sehr leicht lassen sich diese Holzarten bestimmen. Achte einfach auf die lebhafte Maserung mit den breiten, dunklen Adern. Die Färbung reicht von hell- bis schwarzbraun.
  • Ulme: Bei der Ulme sind die Jahresringe besonders stark ausgeprägt. Das Holz der Ulme zählt zu den schönsten heimischen Hölzern. Aus Ulmenhölzern werden sowohl hochwertige Furniere als auch Massivholzmöbel gefertigt.
  • Zeder: Die Zeder gehört zur Familie der Kieferngewächse. Das Holz der Zeder ist leicht und weich und hat einen angenehmen aromatischen Geruch. Aus Zedernholz lassen sich sowohl Möbel und Furniere, als auch Spielwaren, Zigarrenkisten, Türen und Eisenbahnschwellen herstellen.

deko-holz
Viele Holzarten sind das ideale Deko-Element für einen natürlichen und landhausartigen Look. © ilfotokunst - Fotolia.com

Holzfurnier oder Massivholz?

Beim Möbelkauf steht man häufig vor der Wahl zwischen Massivholzmöbeln oder Holzfurnier. Doch worin unterscheiden sich eigentlich massive und furnierte Möbel?

  • Holzfurnier: Furnier ist die Bezeichnung für eine dünne Holzschicht, die aus einem Stamm geschnitten wird. Bei der Herstellung von Holzfurnier werden weniger wertvolle Holzarten mit edlen, dünnen Furnieren belegt.
  • Massivholz: Holzprodukte werden hierbei komplett aus einem naturgewachsenen Baumstamm gewonnen. Massivhölzer sind sehr hochwertig, robust und stabil.

Massivhölzer zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und Robustheit aus. Furnierhölzer sind in der Regel preiswerter. Für welche Möbel man sich letztendlich entscheidet, bleibt eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Geldbeutels.

Holzarten bei New Swedish Design

Für die Herstellung unserer Möbel Apps von New Swedish Design setzen wir auf hochwertige Holzarten, die sich gut verarbeiten lassen und hinsichtlich ihrer Eigenschaften und Merkmale perfekt für die entsprechenden Möbel-Ergänzungen geeignet sind. Alle zu verarbeitenden Holzwerkstoffe für unsere Möbel Apps werden sorgfältig ausgewählt und hinsichtlich ihrer Qualität überprüft. Die meisten Holzwerkstoffe, die wir nutzen, importieren wir aus Finnland und Österreich. Die Produktion und Fertigung der Apps erfolgt allerdings in Deutschland.

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.