0 Artikel (0,00 €*)

Grillfest – Perfekt ausgestattet und an alles gedacht

07.07.2015

Was du für deine Grillparty brauchst und worauf du bei der Planung achten solltest

grillparty
Grillfest planen: Genieße die lauen Sommernächte gemeinsam mit deinen Freunden im Garten. © gstockstudio - Fotolia.com

Sommerzeit ist Grillzeit. Die meisten von uns können es kaum erwarten, endlich wieder den Grill anzuschmeißen. Da wird gebrutzelt und gebraten, was das Zeug hält und lustige Stunden mit Freunden und der Familie verbracht. Ein spontaner Grillabend ist keine große Sache. Ein bisschen Grillgut besorgt, das Feuer entfacht und schon kann’s losgehen. Wenn du allerdings eine große Grillparty geben möchtest, solltest du das Grillfest gut planen und organisieren. Wie du deinen Garten einrichten und für die Sommersaison fit machen kannst, haben wir dir ja bereits gezeigt. Heute möchten wir dir dabei helfen, ein perfektes Grillfest zu organisieren. Wer soll alles kommen? Was wird gegrillt? Haben alle Gäste einen Sitzplatz? Sind die Nachbarn informiert? Müssen irgendwelche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden? Was machst du, wenn das Wetter schlechter wird? Ist deine Grillausstattung komplett? Fragen über Fragen, die im Vorfeld zu klären sind, damit deine Grillparty perfekt wird.

Das Grillfest richtig planen: Ausstattung und Deko

Wenn du eine Grillparty organisierst, musst du dir als erstes darüber klar werden, wie viele Leute eigentlich kommen sollen. Hast du allen rechtzeitig Bescheid gesagt? Wird die Party ein spontanes Kommen und Gehen oder sollten alle Gäste zu einem bestimmten Zeitpunkt, z.B. wenn das Essen fertig ist, da sein? Wo soll das Fest stattfinden? Gibt es genug Sitzplätze für alle? Wenn deine vorhandenen Tische und Stühle nicht ausreichen, findest du hier viele tolle Einrichtungsideen für den Outdoor-Essbereich. Grillfeste gehen oft bis tief in die Nacht hinein. Hier empfiehlt es sich, die eine oder andere Deko-Lampe oder Kerze aufzustellen, um für eine gemütliche Stimmung zu sorgen.

Jeder wünscht sich gutes Wetter für sein Grillfest. Leider können wir uns das allerdings nicht aussuchen. Sollte das Wetter umschlagen, ist es ratsam, einen Notfallplan für die Grillparty parat zu haben. Eine Überdachung wäre nicht schlecht. Ist es sehr heiß, solltest du auch über einen Sonnenschutz nachdenken. Viele Pavillons und Sonnenschirme findest du in unserem Lieblingsmöbelhaus. Dass ein funktionstüchtiger Grill für dein Grillfest bereitstehen muss, ist selbstverständlich. Doch ist auch im Vorfeld zu klären, welche Leckereien gegrillt werden sollen. Ob für Kinder, Vegetarier, Fleischfans, Weinliebhaber oder Biertrinker – richte dein Essen- und Getränkeangebot nach den Wünschen und Vorlieben deiner Gäste aus. Noch besser schmeckt das Ganze natürlich, wenn du den Tischhübsch eingedeckt und dekoriert hast.

Sicherheit beim Grillen gewährleisten

Liegt das ausgewählte Grillgut bereit, kann die Grillparty losgehen. Doch Vorsicht: Es kommt immer wieder zu Unfällen beim Grillen. Damit dein Grillfest unfallfrei verläuft, solltest du einige Sicherheitsvorkehrungen treffen:

  • Achte darauf, dass der Grill sicher steht und nicht umkippen kann.
  • Sorge dafür, dass sich entflammbare Materialien wie Bäume, Büsche, Decken usw. mindestens zwei Meter entfernt vom Grill befinden.
  • Benutze Gas- oder Holzkohlegrills nur draußen. Möchtest du in der Wohnung oder auf dem Balkon grillen, ist ein Elektrogrill eine sicherere Alternative.
  • Stelle Löschmöglichkeiten wie einen Feuerlöscher, einen Eimer Sand oder Wasser für den Notfall bereit.
  • Verwende ausschließlich zugelassene und geprüfte Grillanzünder. 
  • Trage beim Grillen keine leicht entflammbare Kleidung (z.B. Fleecejacke).

Grillrecht: Was darf ich, was darf ich nicht?

grillparty-2559b9174f27a0
Eine Grillparty ist ideal um gemeinsam mit Freunden einen tollen Abend zu verbringen. © Warren Goldswain - Fotolia.com

Für alles gibt es Rechte und Gesetze, auch zum Thema Grillen? Nein, ein verbindliches Grillrecht gibt es nicht. Du solltest beim Grillen allerdings trotzdem einige Regeln beachten, um keinen Miet- oder Nachbarschaftsstreit vom Zaun zu brechen. Grundsätzlich darfst du überall grillen – sowohl im Garten, auf der Terrasse als auf dem Balkon. Doch nur, wenn es der Mietvertrag bzw. die Hausordnung erlaubt. Ist im Mietvertrag das Grillen untersagt, riskiert man großen Ärger mit dem Vermieter, sollte das Grillfest dennoch stattfinden. Also: Regelungen im Mietvertrag überprüfen.

Darüber hinaus muss das Immissionsgesetz beachtet werden, welches besagt, dass kein Qualm in die Schlaf- und Wohnräume der Nachbarn ziehen darf. Ab 22 Uhr gilt die Nachtruhe. Frag deine Nachbarn im Vorfeld, ob es in Ordnung ist, ein bisschen länger zu feiern oder verleg die Party gegebenenfalls nach innen. Ist der Garten eingerichtet, der Tisch gedeckt, das Essen vorbereitet, der Grill startklar, alle Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet und die Gäste eingetroffen, kann der große Grillspaß losgehen. Hoch die Tassen, die Grillsaison ist eröffnet!

Zubehoer_zur_individuellen_Gestaltung_von_Ikea_Moebeln

Kommentar schreiben
Captcha

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.